Stadtverwaltung Kitzscher

Geschichtliches und Wissenswertes

Den eventuellen Nachweis des bestehens der Feuerwehr in Kitzscher seit dem Jahre 1775 finden Sie hier.

Die Freiwillige Feuerwehr Kitzscher wurde 1941 gegründet und feierte am 1. September - Wochenende 2011 sein 70 - jähriges Jubiläum.

Mit Verleihung des Stadtrechtes an Kitzscher gab es auch in der Feuerwehr Veränderungen. Durch die Eingemeindungen von Dittmannsdorf, Braußwig und Thierbach, wuchs die Zahl der Mitglieder auf 45 aktive Mitglieder an. Seit dieser Zeit wurde die Wehr durch einen Wehrleiter und 3 Zugführer geleitet.

Zur Wendezeit 1990 bis 1991 gab der damalige Wehrleiter Kamerad Günther Schulze das Amt auf und es wurden Neuwahlen durchgeführt. Im Februar 1992 wurde der Kamerad Hans Neumann zum Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Kitzscher gewählt.

Am 03. Juni 1996 wurde unter der Leitung des Kamerad Günther Knoth eine Jugendfeuerwehr mit 8 Jungen und Mädchen im Alter von 10 - 13 Jahren gegründet, deren Zahl sich in den Jahren ständig wechselte.
Zum 10 jährigen Jubiläum wurde den 12 Mitgliedern für ihre gute Arbeit ein Feuerwehrwimpel übergeben.

Durch weitere Eingemeindungen von Trages und Hainichen verstärkte sich die Wehr um weitere 25 Einsatzkräfte, leider haben sich die 7 Kameraden von Hainichen nach kurzer Zeit aus dem aktiven Dienst zurück gezogen.
Für die nun 5 Züge der FF- Kitzscher wurde 1999 mit dem Neubau eines gemeinsamen Feuerwehrgerätehauses begonnen.

Am 29. Juni 2000 wurde mit einer Einweihungsfeier das neue Gerätehaus seiner Bestimmung übergeben. Zu diesem Zeitpunkt waren 108 Mitglieder in der FF- Kitzscher gemeldet. Seit dem 03. Juli 2000 wird die Ausbildung im zentrale Gerätehaus Kitzscher durchgeführt, anfänglich mit kleineren Schwierigkeiten aber nun sind alle Kameraden zu einer starken einsatzfähigen Mannschaft zusammen gewachsen.

In den Ortsteilen Thierbach, Dittmannsdorf und Hainichen wurden die Gerätehäuser geschlossen, in Trages wird das Gerätehaus als Zug Trages mit 13 Einsatzkräften weiter geführt. Mit dem neuen Gerätehaus haben sich natürlich auch die Arbeits- und Lebensbedingungen für unsere Kameradinnen und Kameraden erheblich verbessert.

Um den ständig neuen Aufgaben gewachsen zu sein, wurde die persönliche Ausrüstung, die Technik und die medizinische Betreuung auf den neuesten Stand gebracht.

Beschaffung der Geräte und die Sicherheit

Mit den wachsenden Aufgaben im Katastrophenschutz, abwehrenden Brandschutz, bei technischen Hilfeleistungen im Bereich von Umweltkatastrophen, hat sich im Oktober 2005 ein weiterer Wunsch der Feuerwehrleute erfüllt.
Nach langer Planung und Bewilligung von Fördermitteln des Freistaates Sachsen, wurde ein neues Tanklöschfahrzeug TLF 16 / 25 angeschafft, der den Tanker TLF - W 50 nach 18 Jahren abgelöst hat. Mit diesem neuen Tanker ist die Einsatzbereitschaft um vieles verbessert, die gesamte Rettungstechnik und der Beleuchtungssatz befindet sich nun auf einem Fahrzeug und muss nicht wie zuvor mit zusätzlichen Anhängerfahrzeugen transportiert werden.

Um die neue Technik beherrschen zu können, sind Qualifikationen an der Landesfeuerwehrschule und auf Kreisebene erforderlich. Jüngere Kameradinnen und Kameraden mit den erforderlichen Qualifikationen werden Schritt für Schritt auf Führungsaufgaben vorbereitet, um zu gegebenen Zeitpunkten die Leitung einer leistungsfähigen Feuerwehr zu übernehmen.

Dafür werden zwei Kameraden an der Landesfeuerwehrschule in Nardt ( Sachsen ) ausgebildet. Ein weiterer wichtiger Schritt im Punkt Sicherheit war die Beschaffung von Einsatzbekleidung nach den Richtlinien von HupF, sowie die noch fehlenden Taschenfunkmelder.

Inzwischen wird an einem Feuerwehrbedarfsplan gearbeitet, das heißt hier wird die Feuerwehr auf Herz und Nieren geprüft, in allen Punkten: Standort, notwendige Ausrüstung, Ausbildungsstand, Technik: Fahrzeuge, Gerätschaften und neueste Funkausrüstung.

Dieser Plan ist für die Zukunft ein richtungsweisendes Dokument, um später für Ersatzbeschaffungen und andere Ausrüstungen die nötigen Finanzen zu erhalten.

Vor allem die Jugendfeuerwehr hat über mangelnden Zulauf zu klagen, denn die Zahl der Mitglieder ist sehr stark zurück gegangen. Trotzdem sind aus den Reihen der Jugendfeuerwehr einige Floriansjünger in die Einsatzgruppe gewechselt, haben bereits die fundierte Feuerwehrausbildung abgeschlossen und sind somit echte Feuerwehrmänner geworden.

Nach all diesen Verbesserungen, haben sich auch Jugendliche aus den Reihen der Jugendfeuerwehr Kitzscher entschieden. Die beste Gelegenheit sich über die Aufgaben der Feuerwehr zu informieren ist immer „Der Tag der offenen Tür", denn hier stehen die Kameradinnen und Kameraden gern mit Rat und Tat hilfreich zur Seite.

An dieser Stelle nochmals der Aufruf an ALLE:

Helft mit im vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz !
Werdet Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Kitzscher.

Wir bieten Ihne eine fundierte Ausbildung an der Landesfeuerwehrschule und auf Kreisebene sowie eine hervorragende medizinische Betreuung.


Brandinspektor
Hans Neumann

Freiwillige Feuerwehr Kitzscher

Leipziger Straße 2
04567 Kitzscher

Tel. 03433 - 744 880
03433 - 790 914
Fax 03433 - 887 4741
E-Mail:

feuerwehr-kitzscher@web.de

 
aktueller Dienstplan 2017
aktueller Dienstplan 2017
Zug Trages
Bist du cool genug für ein heißes Hobby

Jugendfeuerwehr Kitzscher

Leipziger Straße 2
04567 Kitzscher

Tel. 03433 - 744 880
03433 - 790 914
Fax 03433 - 887 4741
JFW
Kitzscher
Herr Knoth

 

03433 - 741747

JFW Kitzscher
Gruppe Trages
Herr Lachmann

 

0163 - 2498029

 
Dienstplan JFW 2017
Gruppe Kitzscher
Dienstplan JFW 2017
Gruppe Trages

Bist du cool genug für ein heißes Hobby