Stadtverwaltung Kitzscher

Ein arbeitsreiches Jahr - Freiwillige Feuerwehr Kitzscher mit Einsatzplus

`Ein

Den Auftakt bildete der Rechenschaftsbericht des Wehrleiters Marco Baaske, der sich seit gut einem Jahr im Amt befindet. Er berichtete detailliert vom vergangenen Jahr mit reichlich Diensten, Feierlichkeiten im Stadtgebiet, welche die Feuerwehr unterstützte, und einer Vielzahl an Einsätzen, welche die Wehr im Jahr 2017 bewältigen musste.

 

 

Denn mit 43 Alarmierungen wurden die Kameraden nahezu doppelt so häufig in Alarmbereitschaft versetzt wie im Jahr 2016. Den Großteil der Einsätze bildeten technische Hilfeleistungen, gefolgt von unwetterbedingten Einsätzen und Brandbekämpfungen. „Glücklicherweise“, so sagte Herr Marco Baaske, „gehörten im letzten Jahr keine schweren Verkehrsunfälle zu unserem Einsatzgeschehen.“ Am Ende wagte der Chef der Floriansjünger einen Blick in die Zukunft. Dabei stellte er fest, dass bereits ein neues Rettungsgeräte bestellt wurde, welches bei Verkehrsunfällen zum Einsatz kommt. Ebenso wird im Jahr 2018/19 neue Schutzausrüstung angeschafft, so dass die Kameraden im Einsatz weiterhin optimal geschützt sind.

Nach den Ausführungen des Wehrleiters folgte der Bericht des Jugendwartes Herr Günther Knoth, welcher über die Aktivitäten und Dienste der Jugendfeuerwehr Kitzscher sowie der Jugendgruppe in Trages informierte. Besonders stolz berichtete er, dass im letzten Jahr drei Mitglieder der Jugendfeuerwehr in die aktive Abteilung übergegangen sind und ihre Grundausbildung erfolgreich bestanden haben.

Im Anschluss erfolgten die Ehrungen und Beförderungen an die Kameraden der Feuerwehr. Die Wehrleitung und Bürgermeister Maik Schramm bedankte sich dabei persönlich bei den Kameraden für ihre geleistet Arbeit sowie langjährige Dienstzugehörigkeit. Insgesamt wurden an diesem Abend vier Kameraden zum Feuerwehrmann, zehn Kameraden zum Hauptfeuerwehrmann, ein Kamerad zum Löschmeister und zwei Kameraden zum Hauptlöschmeister befördert. Weiterhin wurden zwei Kameradinnen für 10-Jahre, vier Kameraden für 20-Jahre, ein Kamerad für 25-Jahre und vier Kameraden für 30-Jahre Dienst in der Feuerwehr ausgezeichnet. Besonders bemerkenswert ist die Ehrung der Kameraden Lothar Köhler und Volkmar Kunth für 50-Jahre Dienst in der Feuerwehr. Ihnen beiden wurde das Feuerwehrehrenkreuz des Freistaat Sachsen verliehen.

Nachdem die betreffenden Kameraden geehrt und befördert wurden, ergriff Bürgermeister Maik Schramm das Wort. Er bedankte sich bei allen Kameradinnen und Kameraden für die geleistete Arbeit und sagte der Feuerwehr auch für das Jahr 2018 seine vollste Unterstützung zu. Nach einer kurzen Diskussionsrunde läutete Wehrleiter Baaske den gemütlichen Teil des Abends ein und eröffnete zugleich den Imbiss.

Eine genaue Auflistung aller beförderten Kameraden finden Sie hier.

 

Köhn
Auszubildender
Stadtverwaltung Kitzscher
 
 
 
 
« zurück