Stadtverwaltung Kitzscher

Eine Spende für Roller, Lauf- und Dreiräder

`Eine

Hochmotivierte Mitarbeiter der „Die Engel Apotheke“ ließen auch in diesem Jahr keine Gelegenheit aus, ihre Kundschaft auf die Kalender-Spendenaktion und der Verwendung des Erlöses, die Unterstützung der Kindertageseinrichtung „Wirbelwind“, aufmerksam zu machen. Am Ende der Aktion kam die beachtliche Summe in Höhe von 650,00 EUR heraus. Die Scheckübergabe erfolgte am 29.01.2018 im Foyer der Krippe.

 

Herr Marco Wolff, Ehegatte der Leiterin der Apotheke, berichtete zufrieden: „Als wir vor Jahren mit dieser Spendenaktion begonnen haben, wurden noch 2.000 Jahreskalender bestellt und davon nahezu alle an die Frau oder Mann gebracht. Sukzessive wurde das Interesse von Jahr zu Jahr weniger. In diesem Jahr haben wir lediglich 800 Kalender bestellt und trotz der kostenlosen Ausgabe dieser Raritäten kamen wir durch unablässiges Werben unsere Mitarbeiter für Spenden auf 650,00 EUR. Das finden wir toll. Im Besonderen begeistert mich die Anerkennung der jährlichen Aktion in der Bevölkerung. Oftmals Spenden die Kunden ohne einen Kalender für sich in Anspruch zu nehmen. Das ist doch dann eine tolle Geste.“ Später im Gespräch bedankte sich die geschäftsführende Apothekerin, Frau Gisa Wolff, bei allen spendenden Kunden. Einen besonderen Dank sprach sie den örtlichen Arzt- und Zahnarztpraxen aus, welche die Aktion jährlich unterstützen. „Das größte Dankeschön jedoch geht an meine Mitarbeiter, die haben sich in der Adventszeit den Mund fusselig geredet.“, so Frau Wolff.

Bürgermeister Schramm erklärte den kleinen und großen „Wirbelwinden“ und deren Erzieherinnen zuerst die Spendenaktion, bedankte sich im Namen aller Kinder und Erzieher stellvertretend beim gesamten Team der „Die Engel Apotheke“ und wollte sogleich von der Leiterin der Einrichtung, Frau Claudia Frehland, wissen, welche Investitionen mit diesem Spendenregen geplant sind. Laut fragte sie in die leuchtenden Kinderaugen blickend: „Na liebe Kinder, wollen wir davon für den Garten neue Roller, Lauf- und Dreiräder kaufen.“ Mit einem lauten vielstimmigen „Jaaaaaaaaaaa“ war das Vorhaben beschlossen.  

 Schumann

Öffentlichkeitsarbeit

« zurück