Stadtverwaltung Kitzscher

Erst weinte der Himmel, dann die Besucher vor Lachen im Festzelt

`Erst
Fischerfest-Rückblick 2017
 
Pünktlich zum Lampion- und Fackelumzug am Freitagabend, der neben den Feuerwehrleuten aus Trages und Kitzscher auch von den Mitgliedern der Trageser Jugendfeuerwehrgruppe abgesichert wurde, hörte es auf zu regnen. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten wegen des nassen Feuerholzes schickte danach das Lagerfeuer seinen hellen Schein über den Festplatz  und an einer kleineren Feuerschale wurde fleißig Knüppelkuchen gebacken. Die D&J Danceformation aus Kitzscher begeisterte das Publikum im prallgefüllten Festzelt mit rasanten und modernen Tanzdarbietungen, die ihr schon viele erste Plätze und Preise bei einschlägigen Wettbewerben einbrachte. Um 20 Uhr begann als Höhepunkt des Abends das Programm der Trageser Gastspieldirektion. Über das Motto hatten sich die Ensemble-Mitglieder lange in Schweigen gehüllt. Diesmal war von überall und von allem etwas dabei. Mit schwungvollen Parodien sorgten die Akteure über zwei Stunden lang für Beifallsstürme und mancher hatte vor Lachen Tränen in den Augen. Die weitere musikalische Begleitung lag in den Händen von DJ Krummy, der auch bis weit nach Mitternacht für zünftige Tanzrhythmen sorgte.
Am Sonnabendvormittag war schon ab 10 Uhr viel Betrieb beim Fischhändler. Über 150 kg Karpfen und andere Flossentiere zappelten in den Hälterbecken. Wer wollte, konnte am Stand von Roy Rößner gleich seine Fischmahlzeit kaufen, ob frisch, geräuchert oder in Form von Fischbrötchen und Backfisch. Für weitere deftige Gaumenfreuden sorgten die Trageser Kameraden an der Gulaschkanone und am Grill, zum Löschen des Durstes war der Getränkewagen besetzt. Die Tombola-Lose waren zeitig vergriffen, sodass schon vor dem Mittag mit der Ausgabe der Preise begonnen werden konnte. Kulinarischer Höhepunkt war wie auch in den Vorjahren die Kuchentafel der Trageser Frauen. Kaffee und Torte schmeckten gut und mancher Besucher nahm für den Sonntag ein Kuchenpaket mit nach Hause.
Als Höhepunkt des Nachmittags gastierte die bekannte Puppenbühne mit Sebastian Lindner im Festzelt vor vielen Zuschauern. Kinder, Eltern und Großeltern fanden gleichermaßen Gefallen an der Darstellung des Märchens von den Bremer Stadtmusikanten. Letzter Programmpunkt des Sonnabends im Festzelt war am Abend der Auftritt des Duos Sicilia. Die beiden Künstler, die vielen Anwesenden schon als Jana und Michael bekannt waren, entführten die Gäste in einen Abend des deutschen Schlagers. Leider war das Zelt nicht mehr restlos gefüllt, aber die verbliebenen Zuschauer honorierten durch Mitsingen, Klatschen und Schunkeln den Auftritt der 2 Musiker. Für die weitere Tanzmusik bis zum Tagesausklang sorgte die Disko Team 74.
Ab 10 Uhr hatte wie schon in den Vorjahren die Bastelwerkstatt Hellriegel geöffnet. Es herrschte ständig Riesenandrang in den Räumen. Neben vielfältigen Bastelmöglichkeiten bestand auch die Möglichkeit, sich schminken zu lassen. Viele Kinder nutzten mit Eltern oder Großeltern das Angebot, so dass es trotz geräumiger Werkstatt zeitweise zu Platzproblemen kam. Auch der beliebte Angler-Express der Familie Hellriegel drehte wieder seine Runden mit Fahrgästen durch Trages und darüber hinaus. Mehrere Schausteller und Händler trugen auf dem Festvorplatz  zum bunten Bild des Fischerfestes bei.
Allen, die durch ihre Mithilfe, Gabe oder Geldspende das diesjährige Fischerfest unterstützt haben, gebührt der Dank der Organisatoren. Besonderer Dank gilt dem Bauhof der Stadt Kitzscher für die zuverlässige und unbürokratische Hilfe sowie Herrn Karl-Heinz Dallmann, der zum wievielten Male die passende Musik zum Fackelumzug beisteuerte. Ebenso danken wir allen Gästen, die an einem oder an beiden Tagen dem Trageser Fischerfest 2017 einen Besuch abstatteten.
 
Eberhard Fröbel
Feuerwehrverein Trages e.V.
« zurück