Stadtverwaltung Kitzscher

Erster Facebook Livestream aus dem Heimatmuseum

`Erster
Mit Verlosung der Spendensammlung wurde Modellbauausstellung eröffnet
 
Besonderes Engagement im Vorfeld zeigte das Gründungsmitglied der Interessengemeinschaft (IG) Lutz Peltzer. Der Heimatvereinsvorsitzende Franz Waberzeck eröffnete vor der großen Besucherschar. Die Ausstellung läuft bis zum 7.1.2018.
 
„Bereits zum 3. Mal stellen die Modellbaufreunde – Ost ihre Trucks in den Räumlichkeiten des Heimatmuseums aus. Wir freuen uns sehr darüber.“ Mit diesen Worten begrüßte Franz Waberzeck insbesondere die Vielzahl der anwesenden Modellbauer und darüber hinaus die Gäste im ehemaligen Ratskeller. Besonders gelobt wurden die Umbauarbeiten für einen barrierefreien Zutritt gehbehinderter Personen. Herr Waberzeck übergab das Wort schnell an Herrn Lutz Peltzer. Dieser beschrieb die Ausstellung als etwas ganz besonderes. Sehr selten haben die Besucher die Möglichkeit, derart nah die Ausstellungsstücke betrachten zu können. Bei Hobbymessen ist immer ein Zaun in entsprechender Entfernung aufgestellt. In der aktuellen Ausstellung mit offiziellem Namen: „Ferngesteuerte Funktionsmodelle“ können überwiegend Trucks bestaunt werden. Besonders lobte Herr Pelzer das Engagement der Modellbaufreunde – Ost. Er berichtete: „Stellen Sie sich mal vor, eines unserer Mitglieder ist extra aus Thüringen angereist, um uns sein Funktionsmodell für die Ausstellung zu übergeben. Das sind in Summe 400 km Wegstrecke. Das verdient seinen Respekt.“ Applaus brannte auf.
 
Der Protagonist der Ausstellung kam gemeinsam mit dem Heimatvereinsvorsitzenden und dem Bürgermeister Maik Schramm zum Höhepunkt der Veranstaltung. Wie Herr Peltzer erklärte, sammelte die Gemeinschaft über ein Jahr Spenden für das Kinderhospiz Bärenherz im Kees´schen Park in Markkleeberg. Wer eine Spende von mindestens 15,- EUR für den guten Zweck spendete, nahm automatisch an der Verlosung teil. 3 Preise standen für die Gewinner bereit. Neben dem absoluten Hauptgewinn mit einem Wert von über 2.000,- EUR, einem fahrfertigen Scania Modell im Modellbau üblichen 1:14 Maßstab inkl. Fernsteueranlage konnte auf Rang 2 ein Smartphone der Marke Sony und auf dem 3. Platz eine Erweiterung eines Modellbauzubehörpaketes für einen Scania gewonnen werden. Der erste Preis ging trotz Spendern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in die Nachbargemeinde Großpösna. Zum Glück, wie Herr Peltzer im Anschluss erleichtert informiert. „Ich hätte nicht wirklich gewusst, wie ich den Scania unbeschadet in einem Paket nach Österreich bekomme.“, so der Frohburger. Zum ersten Mal in der Geschichte des Kitzscheraner Heimatmuseums gab es eine Sozial-Media-Live-Schaltung auf Facebook, um einer umfänglichen Transparenz der Ziehung gerecht zu werden. Der volle Erlös der Spendensammlung betrug bei einer Teilnehmerzahl von 106 Spendern 4.346,79 EUR.
 
Schumann
Öffentlichkeitsarbeit
« zurück