Stadtverwaltung Kitzscher

Herbstwanderung fiel trotz schlechter Wettervorhersage nicht ins Wasser

`Herbstwanderung
Heimatverein auf dem Weg nach Großbuch mit Fahrrädern
 
Trotz angesagtem Niederschlag und Bewölkung konnten wir auf die treuen Teilnehmer bauen und starteten mit Rückenwind auf dem Radweg in Richtung Hainichen. An der ersten Kreuzung wartete ein weiterer Teilnehmer aus Thierbach. Nach 40 Minuten war das Straßenangerdorf Großbuch mit Friedhof, Kirche und Teich in der Mitte des Ortes erreicht. Herr Karlheinz Herfurth, die gute Seele des Ortes in Sachen Historie, begrüßte die Teilnehmer herzlich. Vom Friedhof aus erläuterte er uns die verschiedenen Bauabschnitte des Gotteshauses und die Historie des Gottesackers. Der Ort Großbuch ist mit großer Wahrscheinlichkeit im 12. Jahrhundert im Zuge der Klostergründung in Lausick (Wiprecht von Groitzsch) durch Ansiedlungen entstanden.
 
 Leichter, einsetzender Regen zwang uns, die Ausführungen von Herrn Herfurth im Kircheninneren weiter zu verfolgen, wo er die wechselvolle Geschichte über die Jahrhunderte hinweg bildhaft vermittelte. So bescherte die spätere Zugehörigkeit zum Kloster Nimbschen der Kirche eine Glocke, die noch heute bei Kindtaufen per Hand geläutet wird. Im ausgehenden 19. Jahrhundert konnte das Kirchengebäude umgebaut werden und es erhielt eine Kreutzbach Orgel. Möglich wurde das unter anderem durch die auf der Gemarkung Großbuch liegende Kohlegrube „Graf Moltke“ bei Stockheim.
Im Turm der Kirche, unterhalb des Glockenstuhls, sind zwei Räume eingerichtet, in denen sich Besucher in einer Ausstellung über den Wandel des Ortes informieren können. Nach 2 Stunden Führung und geduldiger Beantwortung aller Fragen durch den Chronisten endete der Rundgang auf dem Dorfanger mit Bratwurst und Getränken zur Stärkung für die Rückfahrt. Die Regenwolken hatten sich verzogen und alle erreichten trockenen Rades, allerdings mit Gegenwind, ihr Zuhause.
Ein großes Dankeschön gilt Herrn Karlheinz Herfurth für die Vermittlung von Heimatgeschichte vor unserer Haustür.
 
Franz Waberzeck
Heimatverein Kitzscher
 
Vorschaubild: Die Teilnehmer der Herbstwanderung in Großbuch mit dem Chronisten Herrn Karlheinz Herfurth (5. v.l.)
« zurück