Stadtverwaltung Kitzscher

Auf der Suche nach den Raritäten

`Auf
DDR – Spielzeug zieht Kenner an und lässt Zeitzeugen in Erinnerung schwelgen
 
DDR – Spielzeug – es zog am Sonntag, den 17. März nicht die junge Generation ins Heimatmuseum. Weit gefehlt, es waren vor allem die älteren Jahrgänge, welche sich die Chance nicht entgehen ließen, in Erinnerungen zu schwelgen und persönliche Geschichten zu den Stücken zum Besten zu geben. „Das hab ich auch noch auf meinem Dachboden.“, war ein häufig gebrauchter Satz an dem Nachmittag. Nachdem der Vorsitzende des veranstaltenden Heimatvereins, Franz Waberzeck, die Gäste begrüßt hatte, stellte dieser kurz den Aussteller vor. Im Anschluss beschrieben die Wortführer die Ausstellung im Gespräch. Gäste ließen es sich nicht nehmen, ihre persönliche Geschichte mit den Anwesenden zu teilen. „Sammeln ist schon immer meine absolute Leidenschaft.“, so der in Kitzscher wohlbekannte und heutige Kleinbeuchaer Thomas Passold. Der Aussteller enthusiastisch weiter: „Alles rund um die DDR interessiert mich. Meine Sammelleidenschaft dauert nun schon über 30 Jahre und ich möchte fast behaupten, dass es nicht mehr viel gibt, was ich aus der Zeit vor der politischen Wende nicht habe.“ Trödelmärkte, aber insbesondere über eBay und andere Beschaffungsmärkte im Internet komme er an Raritäten, wie das Messemännel, DDR – Nähmaschinen, bis hin zu den weitbekannten „zuckerei“ legenden Hühnern. Nach den vielen Jahren der Sammelleidenschaft sind es vor allem die besonderen Sammlerstücke, welche ihn heute interessieren. Die Eröffnung begleiteten 20 Besucher.
 
Vorschaubild: Thomas Passold (2. v.l.) beschreibt die Ausstellung
 
« zurück