Stadtverwaltung Kitzscher

Unterwegs zum Nachbarn

`Unterwegs
Wanderung des Heimatvereins führt nach Stockheim
 
15 Frauen und Männer hatten sich 13:00 Uhr vom Getränkemarkt aus auf den Weg gemacht. Zügigen Schrittes und keine 75 min. später wurden die Wanderer herzlich von der Familie Stahr begrüßt. Nach einer kurzen Pause in der die Teilnehmer zur Erfrischung Getränke erhielten, begann die historische Ortsführung von Andreas Stahr. Beginnend am Vierseitenhof der Familie und vorbei an der ehemaligen Schule bekamen die Wanderer bei dem Rundgang einen Überblick über die ehemaligen 20 Bauerngüter gezeigt. Dabei erfuhren sie von dem Ortskundigen Herrn Stahr, dass im 19. Jahrhundert im Ort in geringer Tiefe ein Braunkohlenvorkommen entdeckt wurde. Daraus entwickelte sich in Richtung Großbuch die Gewerkschaft „Graf Moltke“ im Tiefbau. Die sogenannten Schachthäuser außerhalb des Dorfes sind die letzten Zeugen dieser bereits Anfang des 20. Jahrhunderts eingestellten Aktivitäten.
 
Es war ein Kontrastprogramm. Stockheim zeigt an mehreren Beispielen die heutigen Probleme des ländlichen Raumes auf. So sieht man neben liebevoll gestalteten Gutshöfen auch kurz vor dem Verfall stehende Anwesen. Im Dorf vollzieht sich ein Wandel nicht nur durch Zuzug von außen. Vorbei am ehemaligen Gasthaus „Zum Dorffrieden“, der Schmiede und der Göselquelle kamen wir zur Kirche.
In der Kirche erfreute uns Herr Klaus Ertel, Kantor im Kirchspiel Neuseenland, mit Orgelmusik. Anschließend sollten die Teilnehmer der Wanderung Evergreens durch kurzes Anspielen auf der Orgel erkennen. Von Memory aus dem Musical Cats bis Yesterday von den Beatles galt es 11 Titel zu erraten. Die Gewinner des Quiz wurden mit kleinen Preisen belohnt. Der Nachmittag fand in gemütlicher Runde mit Gegrilltem und Getränken seinen Abschluss. Die Wanderung nach Hause erfolgte individuell.
 
Franz Waberzeck
Heimatverein Kitzscher
 
Vorschaubild: Andreas Stahr (v. Mi.) zeigt den Teilnehmern der Wanderung sein Stockheim
 
« zurück